Turmtritt LUX-top® STH

Turmtritt LUX-top® STH
112,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 22254
Turmtritt für Turmdächer Zur Nutzung durch 1 Person geprüft nach DIN... mehr
Produktinformationen "Turmtritt LUX-top® STH"
Turmtritt für Turmdächer

Zur Nutzung durch 1 Person
geprüft nach DIN EN 517 A

durch IFA (Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung)

Es dürfen nur Originalteile verwendet werden!


Vor Montage des LUX-top
® STH ist die Tragfähigkeit der
Unterkonstruktion zu prüfen. Die technischen Baubestimmungen sind einzuhalten. Es dürfen
keine Veränderungen an der Einrichtung vorgenommen werden und ausschließlich
Originalteile des Anschlagsystems verwendet werden.

SICHERHEITSHINWEISE:
Bei einem Sturz einer an der integrierten Anschlageinrichtung gesicherten Person ist die daraus
folgende Auffangstrecke (Aufreißen des Falldämpfers, Verlängerung des Seiles und Verschiebung
des Auffanggurtes am Körper etc.) mit zu berücksichtigen. Hierzu auch die Gebrauchsanleitungen
der weiteren verwendeten PSA gegen Absturz beachten. Dies gilt auch für die zulässige
Beanspruchung z.B. der Verbindungsmittel durch scharfe Kanten.
Maximal zulässige Nutzeranzahl: 1 Person
Die Einrichtung darf nur von ausgebildeten Personen genutzt werden, die mit dieser
Gebrauchsanleitung, dem Umgang mit PSA gegen Absturz, Arbeiten in der Höhe, sowie den vor
Ort geltenden Sicherheitsregeln vertraut und körperlich und geistig geeignet sind. Gesundheitliche
Einschränkungen (Herz- und Kreislaufprobleme, Medikamenteneinnahme) können die Sicherheit
des Benutzers bei Arbeiten in der Höhe beeinträchtigen.
Die integrierte Anschlageinrichtung darf ausschließlich zum Anschlagen der PSA gegen Absturz
nach DIN EN 363, bestehend aus zum Beispiel Auffanggurt (DIN EN 361), Verbindungsmittel (DIN
EN 354) und Falldämpfer (DIN EN 355), genutzt werden. Alternativ Rückhaltesysteme nach DIN
EN 358 verwenden!
Es können durch die Kombination einzelner Elemente der genannten Ausrüstungen Gefahren
entstehen, indem die sichere Funktion eines der Elemente beeinträchtigt werden kann. Es ist daher
unbedingt sicherzustellen, dass die zu einem System zusammengestellten Ausrüstungsteile
zueinander passen.
Das Anschlagen am System LUX-top® STH erfolgt mittels Verbindungselement (Karabinerhaken)
der PSA gegen Absturz gemäß deren Verwendungsanleitung.
Der Nutzer hat zwecks Funktions- und Wartungszustand vor jedem Gebrauch eine visuelle
Inspektion durchzuführen.
Alle Verbindungen der Konstruktion müssen ordnungsgemäß und gewissenhaft entsprechend der
Herstellervorgaben montiert und überprüft werden.
Während der Montage der Anschlageinrichtung sind die einschlägigen staatlichen Vorschriften
sowie die Unfallverhütungsvorschriften einzuhalten.

ST Quadrat s.a. – Ihr kompetenter Partner für Absturzsicherungen – www.st-quadrat.lu
3 Version 08/2010
Es muss ein Plan vorhanden sein, der Rettungsmaßnahmen bei allen möglichen Notfällen
berücksichtigt.
Die Monteure müssen Maßnahmen treffen, damit weder Bestandteile des Systems LUX-top® STH ,
noch Werkzeuge von der Arbeitsstelle nach unten fallen können.
In Verbindung mit der Nutzung des Systems LUX-top® STH sind die einschlägigen staatlichen
Vorschriften sowie die berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschriften und Regeln
einzuhalten. Hierzu zählen u. a.:
? DIN 4426 „Sicherheitstechnische Anforderungen an Arbeitsplätze + Verkehrswege“
? DIN 363 „Persönliche Absturzschutzausrüstung – Persönliche Absturzschutzsysteme“
? BGV C22 „Bauarbeiten“
? BGR 198 „Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz“
? BGR 203 „Dacharbeiten“
? TRBS 2121 „Gefährdung von Personen durch Absturz - Allgemeine Anforderungen“
Sollten Zweifel hinsichtlich des sicheren Zustands auftreten (z.B. starke Korrosion, Blitzeinschläge)
bzw. nach einem Sturz ist das System der weiteren Benutzung zu entziehen und durch eine
sachkundige Person zu kontrollieren.
Das Verbindungsmittel der PSA gegen den Absturz muss stets so kurz wie möglich eingestellt sein,
um die Freifallhöhe auf ein Minimum zu reduzieren. Es ist für die Sicherheit wesentlich die Lage
der Anschlageinrichtung und die Art der Arbeitsausführung so zu wählen, dass der freie Fall und
die Absturzhöhe auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Idealerweise sollte ein Sturz über die
Absturzkante durch entsprechende Nutzung der PSA völlig verhindert werden.
Nach einer Sturzbelastung ist die Anschlageinrichtung unbedingt zu ersetzen.
Positionieren und Nutzen Sie die integrierte Anschlageinrichtung so, dass bei einem Sturz maximal
der Sturzfaktor 1 möglich ist.
Es wird darauf hingewiesen, dass bei unvollständiger Dokumentation Regressforderungen
ausgeschlossen sind.
Die Zweckentfremdung des Systems z.B. durch Einhängen undefinierter Lasten ist nicht erlaubt.
ST Quadrat s.a. – Ihr kompetenter Partner für Absturzsicherungen – www.st-quadrat.lu
4 Version 08/2010
Montageabstände:
in Abhängigkeit von Nutzungsart und Dachgeometrie.
Montagehinweise:

WICHTIG: Die Montage des LUX-top® STH darf ausschließlich mit den vom Hersteller
mitgelieferten Befestigungsmitteln entsprechend der Montageanleitung erfolgen!
Systembeschreibung:
Bei dem System LUX-top® STH handelt es sich um eine Trittvorrichtung zum sicheren Besteigen von
Turmdächern. Darüber hinaus dient dieses System als Anschlageinrichtung für eine Person zum
Anschlagen der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz bei Arbeiten in absturzgefährdeten
Bereichen.
Werkstoff: W1.4301 / AISI 304
Prüfprotokoll Nr.: 2009 23880
Wartung, Pflege und Prüfung:
Kontakt zwischen dem aus Edelstahl bestehenden LUX-top® STH und „schwarzem“ Stahl, sowie
Chemikalien und anderen aggressiven Stoffen ist zu verhindern!

Reinigung der Ausrüstung
Das System LUX-top® STH ist wetterbeständig.
Je nach Einsatzbedingungen muss die Anschlageinrichtung gelegentlich gereinigt werden,
und zwar mit einer Bürste, warmem Wasser und Geschirrspülmittel.
Kontakt mit Säuren, Bitumen, Zement, Chlorid, Lackfarbe oder aggressiven ReinigungsFlüssigkeiten muss vermieden werden.
Keinesfalls aggressive Reinigungsmittel bzw. Chemikalien verwenden!

Sonstiges:
Veränderungen oder Ergänzungen dürfen ohne vorausgehende schriftliche Zustimmung des
Herstellers nicht vorgenommen werden. Ebenso dürfen alle Instandsetzungen nur in Übereinstimmung
mit dem Hersteller durchgeführt werden. Bei einem Weiterverkauf in ein anderes Land muss der
Wiederverkäufer zur Sicherheit des Benutzers, die Anleitungen für den Gebrauch, die Instandhaltung,
die regelmäßigen Überprüfungen und Instandsetzungen in der Sprache des anderen Landes zur
Verfügung stellen.



Montageanleitung
Turmtritt LUX-top®
STH

Als Tritt zum Besteigen von Turmdächern, sowie zur Befestigung der PSA gegen Absturz
Vorbemerkung:
Vor Einbau des Systems LUX-top® STH ist die Tragfähigkeit der Dachkonstruktion zu prüfen.
Die technischen Baubestimmungen sind einzuhalten.
Es dürfen ausschließlich Originalteile des Systems verwendet werden.
Befestigen des LUX – top® STH an
Sparren (min. 8/10 cm; min.
Festigkeitsklasse C 24 nach DIN 1052)
gemäß der folgenden Montageskizze
mittels der mitgelieferten
Holzbauschrauben 8,0 x
L mm ohne
Vorbohren (3 Stück).
1.
Schraubenlänge L wird in
Abhängigkeit vom
vorhandenen Dachaufbau
festgelegt.
Mindesteinschraubtiefe
im
tragenden Bauteil = 80 mm
Mindestsparrenquerschnitt:
8 / 10 cm



LUX-top® STH
ANWENDUNG
Als Turmtritt für Turmdächer, sowie als Anschlageinrichtung zur Nutzung mit Auffanggurt nach
DIN EN 361 und Falldämpfer nach DIN EN 355 durch eine Person.
NORMEN
LUX-top® STH
wurde geprüft nach DIN EN 517
Weiterführende Links zu "Turmtritt LUX-top® STH"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Turmtritt LUX-top® STH"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen